Fuβballgeschichte: Die legendäre Wutrede von Giovanni Trapattoni (10. März 1998)

Beinahe hätte ich das vergessen! Ich bin gestern Abend eher durch Zufall wieder mal darüber gestolpert und ich kann es einfach nicht vermeiden, das hier hochzuladen.

Es handelt sich um den Klassiker schlechthin, die legendäre Wutrede von Giovanni Trapattoni am 10. März 1998. Nach einer schmerzlichen Niederlage im Bundesligaspiel gegen den FC Schalke 04 wurde der damalige Trainer vom FC Bayern München sehr, sehr böse. Bei einer Pressekonferenz drückte er seinen Ärger aus, seine nicht immer perfekten Kenntnisse der deutschen Sprache waren dabei aber kein Hindernis, ihn zu verstehen: Allen wurde sofort klar, was er sagen wollte. Und heute noch erinnert man sich sehr gerne an seine Abschlussworte “Ich habe fertig” am Ende seiner Rede.

Wer kann also nach dieser Pressekonferenz noch sagen, Fuβball macht keinen Spaβ?

Imposible olvidar la legendaria rueda de prensa de Giovanni Trapattoni cuando era entrenador del FC Bayern München, prueba evidente -y muy divertida- de que no hace falta dominar perfectamente un idioma para transmitir aquello que se quiere comunicar. Su ya célebre despedida, el famoso „Ich habe fertig!“, es todo un monumento a la interferencia lingüística… !pero es tan gracioso!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fuβball veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Gedanken zu „Fuβballgeschichte: Die legendäre Wutrede von Giovanni Trapattoni (10. März 1998)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s